Noch etwas müde trafen sich Frau Stock, Frau Goldbeck, Herr Pump, Herr Bula und sechs Beschäftigte um kurz vor 07.00 Uhr vor dem my.worX-Gebäude. Nach vierstündiger Fahrt mit einem Kleinbus waren wir in Nürnberg angekommen.
Das Motto der diesjährigen Messe lautete: Werkstätten für Behinderte zeigen Leistung-Vielfalt-Qualität. Außer den vielen Ständen von rund 220 Ausstellern wurde ein Fachvortragsprogramm angeboten. Wir gingen die Ausstellungswege entlang und waren beeindruckt von der angekündigten bunten Produkt-und Leistungsvielfalt, die wir manchmal staunend betrachten konnten.
So gab es z.B. Seifen mit den verschiedensten Duftrichtungen, Kerzen in allen Größen und Farben, tolle Lederrucksäcke und Produkte aus Leder Bürobedarf und Papierwaren, Schmuck und Accessoires, Teppiche aus Schafwolle, Textilien, Möbelstücke, Korbwaren, Holz-,Kunstoff- und Metallarbeiten, Spielwaren und einiges mehr!
Auch "unsere" Cajons haben wir an einem Stand entdeckt; nicht aus Sperrholz, sondern aus Massivholz und viermal so teuer!
Überall trafen wir auf freundliche Menschen, die etwas anboten oder etwas zu den Angeboten wissen wollten. Langsam schob sich der Besucherstrom durch die Gänge, zu beiden Seiten angesprochen von der farbenfrohen Vielfalt der Produkte. Überall konnte man sich informieren, Prospekte mitnehmen und schauen. Die Veranstalter sprachen mit den zuständigen Mitarbeitern der besuchenden Werkstätten; die Messe wurde zur Kontaktbörse.
Am frühen Nachmittag trafen wir uns alle im "Biergarten" und tauschten unsere Eindrücke aus. Danach war noch Zeit, um zu einigen Ständen zurück zu gehen und Mitbringsel und Andenken zu kaufen. Kurz darauf fuhren wir wieder zurück nach Göttingen, um einige Eindrücke und einiges Wissenswertes reicher.
Ich danke im Namen der Beschäftigten vor allem Frau Stock, die uns eingeladen hatte, die Messe zu besuchen und weise auf die Wekstätten: Messe 2011 vom 17.-20.03.2011 in Nürnberg hin.

 

 

über uns
my.worX ist zerfiziert nach DIN EN ISO 9001: 2008-12