Das Theaterprojekt der my.worX gGmbH hat begonnen.
Mehrere Teilnehmer unserer Einrichtung haben sich dazu entschlossen, zusammen mit dem Theaterproduktionsteam - bestehend aus  der Regisseurin Frau Nina de la Chevallerie und der Dramaturgin  Frau Luise Rist -, Theater zu spielen.

Die Entstehung des Stückes ist ein kreativer Prozess,  zu dem alle Beteiligten etwas beitragen. Die mitwirkenden Darsteller von my.worX  sind nämlich so kreativ, so literarisch begabt, dass der Plan, noch andere Teilnehmer – Menschen ohne seelische Nöte – in das Theaterprojekt aufzunehmen, aufgegeben wurde.

Ein Name für das Stück  wurde auch schon gefunden: „GRENZLAND“. Zum Inhalt äußert sich das Theaterproduktionsteam folgendermaßen:
 „Es gibt einen Mann, den wir GRENZGÄNGER nennen. Er ist eigentlich nur auf dem Motorrad unterwegs, um eine Grillhütte zu finden. Auf dem Weg verirrt er sich und lernt eine Gruppe von Menschen kennen, die alle eine Einladung auf ein mysteriöses Schloss erhalten haben. Dort gibt es interessante, lustige und poetische Regeln...“ Mehr wird über den Inhalt des Stückes noch nicht verraten.

Eine Aufführung des Stückes ist zum Ende des Jahres an einem öffentlichen Ort, eventuell auf der Studio-Bühne des Deutschen Theaters Göttingen, geplant.  Auch in den Räumlichkeiten der my.worX gGmbH soll es eine Aufführung geben. Man kann also schon sehr gespannt sein.

Im Falle der Premiere von „Grenzland“ wird mit sämtlichen Print- und Onlinemedien zusammengearbeitet, um eine möglichst große Öffentlichkeit zu erreichen. Auf der Webseite des leitenden Theaterproduktionsteams finden sich ständig neue Informationen: http://www.boatpeopleprojekt.de

Dieses Theaterprojekt wurde ermöglicht, da my.worX gGmbH freundlicherweise bei der Benefiz-veranstaltung „run and bike 4 help“ begünstigt wurde.



21.04.2011

 
über uns
my.worX ist zerfiziert nach DIN EN ISO 9001: 2008-12